Böses Internet, schuld an schlimmen Gedanken, deren Verbreitung und Ursache des schlechten Wetters
avatar

Nach den schrecklichen Ereignissen aus Oslo macht sich die CDU mal wieder Gedanken über die Informationsfreiheit & das Internet. Also eher wie man selbige im Netz abschafft und unter staatliche Aufsicht stellt. Ähnlich der Praxis in China oder auch in anderen Teilen der Welt, in denen das Internet weder „inter“ oder gar „net“ ist.

Taten wie die Osloer Anschläge werden nach CDU Meinung im Internet geboren. Ein Schelm ist, wer da den Einwand bringt, der Gedanke an sich kann nur im Kopf entstehen, nicht aber in einer Maschine oder einem Netzwerk aus selbigen.

Denn was wir alle noch nicht wussten, aber gängige Erkenntnis der Generation „Vorgestern“ ist, im CDU-Jargon auch „Kaudawelsch“ genannt:
die künstliche Intelligenz ist im Netzt bereits vorhanden. Sie impliziert uns Gedanken, dies sogar gegen unseren Willen, weshalb man am Ende gar nicht anders kann & es zwangsläufig in Anschlägen wie die von Oslo enden muss.

Logisch! Eben „Kaudawelsch“!

Wenn dem wirklich so ist, welches Netzwerk pflanzt seine Gedanken in die Köpfe von Kaudar & Co.? Würd mich gern mal da einloggen.

Was macht CDU-Politiker dagegen immun, denn Sie sollen ja in irgendeiner Form Bestandteil der staatlichen Kontrolle sein?

Fragen die man stellen muss, wenn es auf diese Argumentation hinaus läuft.

About irokaese@systom.info

Autor: Iro Kaese Wer ist das?
This entry was posted in CDU, Gesellschaft, Informationsfreiheit, Kritik, System and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.